Allgemeine Geschäftsbedingungen

FÜR PRIVATPERSONEN

Stand 25.05.2018

 

§1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Verbraucher (nachfolgend „Kunde“) über den Online-Shop „alwell“ (nachfolgend „alwell“) tätigen. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft
zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(§13 BGB).

Abweichende Bedingungen gelten nur, falls diese ausdrücklich von alwell schriftlich bestätigt werden.

Für Kunden, die keine Verbraucher gemäß §13 BGB sind, gelten gesonderte Allgemeine Geschäftsbedingungen. Diese können auf entsprechende Anfrage zugesandt werden.

 
§2 Vertragsabschluss

Die im Online-Shop von alwell enthaltenen Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Diese stellen kein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Durch die Aufgabe einer Bestellung im Online-Shop macht der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts. alwell kann das Angebot bis zum Ablauf des vierten, auf den Tag des Angebots folgenden Werktages annehmen.

Der Kunde erhält nach Absenden seiner Bestellung zunächst eine Bestätigung über den Eingang der Bestellung zur Information. Der Kaufvertrag selbst kommt erst durch die Lieferung oder die Zusendung einer schriftlichen ausdrücklichen Auftragsbestätigung durch alwell zustande.

Die gelieferten Waren können farblich geringfügig von der bildlichen Wiedergabe im Online-Shop vonn alwell abweichen.

 
§4 Preise, Zahlung, Eigentumsvorbehalt

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Stück inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten. Die Höhe der Versandkosten wird dem Kunden im Online-Shop vor Abgabe seiner Bestellung angezeigt.

Bei Lieferung in ein Nicht-EU-Land hat der Kunde zusätzlich zu den Versandkosten die mit der Einfuhr verbundenen Abgaben und Steuern wie Zölle, Einfuhrumsatzsteuer, Gebühren, etc. zu tragen. Diese bei der Einfuhr beziehungsweise im Ausland anfallenden Kosten und Steuern müssen vom Kunden direkt an die zuständigen Stellen bezahlt werden und können von alwellim Onlineshop nicht betragsmäßig ausgewiesen werden.

Die Zahlung des Kaufpreises sowie der Versandkosten an alwell ist ohne Abzug fällig und durch den Kunden nach seiner Wahl per PAYPAL bzw. Kreditkarte im Rahmen des Bestellvorgangs oder per Vorauskasse zu leisten. Im Falle der Vorauskasse muss die Gutschrift auf dem auf der Bestelleingangs- oder Auftragsbestätigung angegebenen Bankkonto von alwell gebührenfrei, ohne Abzug von in- oder ausländischen Bankgebühren, erfolgen.

Generell bleiben die gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung im alleinigen Eigentum von alwell.

 
§5 Lieferung

alwell wird bestellte Lagerware nach bestätigtem, vollständigen Zahlungseingang an den Kunden versenden. Die Lieferung erfolgt per Paketdienst im Standardversand.

Die Lieferzeit des Paketdienstes ist abhängig vom jeweiligen Empfängerland und beträgt in Europa in der Regel ca. 3 - 8 Arbeitstage ab bestätigtem Zahlungseingang; für sonstige Länder kann alwell auf Anfrage die Regellaufzeit mitteilen.

Für die Einhaltung des Versandtermins ist allein der Tag der Übergabe der Ware durch alwell an das Versandunternehmen maßgeblich.

Sollte ausnahmsweise ein Artikel nicht vorrätig oder aus einem sonstigen Grund nicht lieferbar sein, wird alwell den Kunden umgehend über die Lieferverzögerung informieren. Bei einer Verzögerung der Absendung von mehr als 10 Arbeitstagen ist der Kunde berechtigt, von seiner Bestellung zurückzutreten. Für eine bereits erbrachte Zahlung des Kunden wird die alwell umgehend die Rückbuchung von PAYPAL bzw. des per Kreditkarte belasteten Betrags veranlassen, bzw. bei erhaltener Vorauskasse die Rücküberweisung auf das vom Kunden zu benennende Bankkonto vornehmen.

Falls die Lieferung aufgrund höherer Gewalt (z.B. Umweltkatastrophen, behördlichen Regelungen) oder sonstigen von alwell nicht zu vertretenden unvorhersehbaren Ereignissen nicht oder nicht absehbar möglich sein sollte, gegebenenfalls auch bei von alwell nicht zu vertretender fehlender Verfügbarkeit der Ware, wird die alwell von einer Lieferpflicht befreit, soweit die hindernden Umstände erst nach Vertragsabschluss eingetreten sind. Für eine bereits erbrachte Zahlung des Kunden wird alwell umgehend die Rückbuchung von PAYPAL bzw. des per Kreditkarte belasteten Betrags veranlassen bzw. bei erhaltender Vorauskasse die Rücküberweisung auf das vom Kunden zu benennende Bankkonto vornehmen. Die gesetzlichen Rechte des Kunden wegen Lieferverzuges werden durch die vorstehenden Regelungen nicht berührt. Schadensersatz kann der Kunde nur nach besonderer Maßgabe des § 8 der vorliegenden AGB verlangen.

 
§ 6 Versand, Versicherung und Gefahrübergang

Soweit nicht ausdrücklich anderes vereinbart ist, bestimmt alwell die angemessene Versandart und das Transportunternehmen nach billigem Ermessen.

alwell schuldet nur die rechtzeitige ordnungsgemäße Ablieferung der Ware an das Transportunternehmen; für vom Transportunternehmen verursachte Verzögerungen ist alwell nicht verantwortlich. Eine von ihr genannte Versanddauer ist daher unverbindlich.

Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der Ware in dem Zeitpunkt auf ihn über, in dem die Ware an ihn ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät.

alwell wird die Ware gegen die üblichen Transportrisiken auf ihre Kosten versichern.


§7 Gewährleistung

Bei Mängeln der gelieferten Ware kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Ansprüche Mangelbeseitigung oder Neulieferung verlangen. alwell kann die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde wahlweise die Minderung des Kaufpreises oder Rücktritt vom Kaufvertrag sowie Schadensersatz nach den gesetzlichen Vorschriften verlangen.

Die Ansprüche aus Mängeln verjähren zwei Jahre nach Lieferung der Ware.

Gewöhnliche Abnutzung und üblicher Verschleiß stellen keinen Mangel dar. Des Weiteren sind Ansprüche des Kunden ausgeschlossen, falls von diesem oder Dritten die Vorgaben der dem Produkt beigefügten Gebrauchsanweisung nicht eingehalten wurden.

Ebenfalls keinen Mangel stellen geringfügige farbliche Abweichungen der gelieferten Ware zu den im Online-Shop oder auf Druckunterlagen von alwell wiedergegebenen bildlichen Darstellungen dar.

 
§8 Haftung

alwell haftet in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von alwell, seiner gesetzlichen Vertreter, Arbeitnehmer oder Erfüllungsgehilfen nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Darüber hinaus gilt die Haftung nur bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz sowie bei Schäden aufgrund der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, ferner auch beim Nichtvorliegen garantierter Beschaffenheitsmerkmale im Sinne des § 444 BGB. In diesen Fällen haftet alwell auch für leichte Fahrlässigkeit.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

Die Haftung bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist der Höhe nach auf die bei Vertragsabschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.

Eine weitergehende Haftung von alwell, seiner gesetzlichen Vertreter, Arbeitnehmer oder Erfüllungsgehilfen ist ohne Rücksicht der Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.

Die Hinweise und Vorgaben der dem Produkt beigefügten Gebrauchsanweisung sind durch den Anwender strikt zu beachten.

 
§9 Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte

alwell behält sich sämtliche gewerblichen Schutzrechte sowie Urheberrechte an den bildlichen sowie textlichen Darstellungen und Beschreibungen im Onlineshop sowie den Produktunterlagen vor.

Mit dem Kauf von Waren erwirbt der Kunde keinerlei diesbezüglichen Eigentums- oder Verwertungsrechte.

 
§10 Datenschutz

Für die Verarbeitung der Bestellung wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung zur Datenschutzerklärung eingeholt. Im Falle der Zustimmung werden die übermittelten personenbezogenen Daten gem. der ausgewiesenen Datenschutzerklärung verarbeitet und gespeichert.

Mit einer Bestellung werden weiter notwendige Daten an beauftragte Paketdienstunternehmen, Kreditprüfinstitute sowie im Zuge der Zahlungsabwicklung an entsprechende Kreditkartenunternehmen weitergegeben. Die beauftragten Unternehmen verfügen entweder über eine gesetzliche Freistellung oder sind als Auftragsdatenverarbeiter auf die DSGVO verpflichtet.

Der Kunde hat jeder Zeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung seiner gespeicherten Daten, soweit diese nicht mehr für die Bestellabwicklung benötigt werden oder gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen.

 

§11 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gelten die Bestimmungen des deutschen Rechts unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis bestimmt sich nach dem Sitz von alwell in D-83067 Stephanskirchen, sofern gesetzlich nicht anders geregelt.

 
§12 Schlussbestimmungen

Jede Änderung oder Ergänzung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedarf zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt eine wirksame oder durchführbare Regelung als vereinbart, die dem mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung rechtlich und wirtschaftlich Gewollten möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt auch im Falle einer Lücke in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Back to Top